top of page
Suche
  • mtbtraunsee

Frischer Wind für den Feuerkogel Downhill

Die "Dunkelschwarze" am Feuerkogel ist, was sie ist: Eine der schwierigsten Downhill-Strecken des Alpenraumes – technisch, brutal, old school und eine Herzensangelegenheit für den Kern der Downhill-Szene. Perfekt auch für die Vorbereitung auf den WorldCup oder die Weltmeisterschaften, UCI-Weltmeister Max Schuster skizzierte die Möglichkeiten auf dem Hausberg der Marktgemeinde Ebensee in einem kurzweiligen Interview in LINES Issue 28 – das gibt's hier zu lesen!


Am Abend des 17. April 2024 kamen im Gasthof Himmel zu Ebensee zwölf für den Feuerkogel Downhill (FKDH) überdurchschnittlich engagierte Menschen zusammen, um erst den Status Quo zu besprechen und dann die weiteren Schritte für den Erhalt der Downhillstrecke zu diskutieren. Dabei gab es breiten Konsens über den Arbeitsauftrag:


  1. Die Strecke soll möglichst rasch in einen guten Zustand gebracht werden, der Saisonstart für den Sommerbetrieb der Feuerkogel Seilbahn ist am 9. Mai 2024.

  2. Gemeinde und Seilbahn sollen dabei unterstützt werden, das Profil des Feuerkogel Downhills angemessen und richtig zu kommunizieren. Die spektakuläre Strecke ist technisch extrem anspruchsvoll, steil und lang. Dort haben nur wirklich versierte Biker*innen und Profis etwas zu suchen.

  3. Der FKDH muss langfristig abgesichert werden. Der 2022 aufgelöste Verein "50 Grad" hat in den Nuller-Jahren massiv Blut, Schweiß und Tränen in die Errichtung investiert, sein Erbe muss bewahrt werden.


Wichtige Info: Der Feuerkogel Uphill über die Forststraße ab The.Riverwave ist frei und aktuell geöffnet! Achtung, am Feuerkogel Downhill gibt es im Moment an vielen Stellen zusätzliche Hindernisse, die in den kommenden Wochen beseitigt werden. Ride safe!


Wortmeldungen aus der Runde:

"Ich verbinde wunderbare Erinnerungen mit dem Downhill und würde mich sehr freuen, wenn der Betrieb abgesichert wird, die Strecke bestehen bleibt. Natürlich helfe ich mit."Ernst Hachleitner, Ebensee (ehem. Obmann des Vereins "50 Grad")
"Ebensee ist ein Paradies für Actionsport, egal ob auf dem Wasser oder am Bike. Ein Ort mit vier leicht erreichbaren Seen und derart breitem Angebot in den Bergen, wer hat das noch in Österreich?"Thomas Schmidsberger, Ebensee (ist mit der Strecke aufgewachsen) >>> instagram
"Mich haben schon Leute oben gefragt, ob sie den Trail nehmen können, weil sie bergab Angst vor der Forststraße haben. Es muss leicht zugängliche Informationen über die Downhill-Strecke geben, damit niemand auf solche Ideen kommt!"Elke Rabeder, Lauffen (Staatsmeisterin Downhill 2014 & 2015)
"Ich will die Strecke retten! Es wäre unfassbar schade, wenn sie der Szene verloren geht. Was hier von engagierten Kräften geschaffen wurde, ist nicht hoch genug einzuschätzen."Thorsten Schmitz, Gmunden (WM-Teilnehmer)
"Wir sehen am Wolfgangsee, wie schwierig es ist, so eine Strecke umzusetzen. Wir müssen sie erhalten! Wenn es dann heißt: Tut was ihr wollt, aber es muss muss besser werden... na dann machen wir das eben."Florian Raudaschl, St. Wolfgang (Stv. Obmann RSC Wolfgangsee)

Im Mai soll es einen "Dig Day mit Community Meet&Greet" geben – stay tuned!



Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page